Systemische Hörtherapie

Die Bedeutung des Ohres für die Hirnreifung und die gesamte Entwicklung ist heute unbestritten. Als Gleichgewichtsorgan sorgt es für eine aufgerichtete Haltung und harmonische Bewegungsabläufe. Als Hörorgan bedingt es maßgeblich Lernprozesse und ermöglicht die Entwicklung der sprachlichen und stimmlichen Ausdrucksformen und der Kommunikation.

Der französische Hals-Nasen Ohrenarzt Dr.Alfred Tomatis hat sich in den 50er Jahren mit der folge von Hörstörungen beschäftigt und eine wirksame Therapie entwickelt .Basierend auf diesen Erkenntnissen und Erfahrungen entstand in den letzten Jahren die systemische Hörtherapie.Es ist eine Weiterentwicklung der Tomatismethode mit dem Blick auf den systemisch therapeutischen Zusammenhang und der Einbeziehung neuester wissenschaftlicher,medizinischer und technischer Erkenntnisse.

Inhalt der systemische Hörtherapie ist die Behandlung auditiver Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen bei Kindern und bei Erwachsenen.

Trotz guten peripheren Hörvermögens kann das Gehörte im Gehirn nicht richtig verarbeitet werden,weil eine Störung in der Wahrnehmung,der Aufmerksamkeit dem Verstehen oder Speicherung vorliegt.


Ziele der Behandlung:

Verbesserung der auditiven Wahrnehmnung

Training und Reorganisation des Ohres damit Impulse ungehindert und deutlich aufgenommen und an das Gehirn weitergeleitet werden können.

Damit schafft die systemische Hörtherapie die Voraussetzung Lernfähigkeit zu steigern und sich Können leichter anzueignen.

Die systemische Hörtherapie ebnet so Kindern und Erwachsenen den Weg zum Kern ihrer Fähigkeiten zu finden.
Systemisch therapeutisches Wissen, Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Physiotherapie und gegebenenfalls Diagnose und Behandlungsverfahren der Craniosacraltherapie unterstützen die Therapie in unserer Praxis.

Die Wirkung tritt rasch ein:
  • Das Hören wird differenzierter und präziser
  • Das Gefühl für Gleichgewicht wird sicherer
  • Sprache und Kommunikation können sich entfalten und verbessern Selbstbewusstsein und Selbstwert-
    gefühl werden gefördert.


Weitere Informationen >>