Systemische Hörtherapie bei Hörstörungen - Erwachsenen

Menschen mit Hörstörungen sind in der Bewältigung ihres Alltags stark belastet und teilweise eingeschränkt. Die Probleme sind vielfältig:
  • Hörstörungen (Hyperakusis oder Hörverlust)
  • Anpassungsschwierigkeiten eines Hörgerätes
  • Gleichgewichtstörungen, Schwindel
  • Rehabilitation nach Hörsturz
  • Tinnitus
  • Cerebrale Schädigungen durch Schlaganfall oder Unfall

Die systemische Hörtherapie kann im Rahmen der physiologischen Möglichkeiten helfen die Symptome zu verbessern und zu erleichtern. Das ist möglich indem das Gehirn neu lernt, trotz u.U. organischer Einschränkung, akustische Reize wieder optimal zu verarbeiten.

Weitere Anwendungsgebiete:

Entspannung
  • Stress und Erschöpfungszustände.
    In der systemischen Hörtherpie bietet die individuell zusammengestellte Musik und die Möglichkeiten der Klangbearbeitung dem Klienten die Gelegenheit zu entspannen und zum Kern seiner Fähigkeiten zu finden.


  • Kommunikationsprobleme.
    Durch systemische Hörtherapie kann die Wahrnehmungsleistung entscheident verbessert werden.


Studie_Schwerhoerigkeit.pdf